Mittwoch, 26. November 2014

Liebe Kinderkrankheiten,

...wir müssen reden. Mal so unter uns - Denkt ihr nicht, dass es langsam reicht? Natürlich hatten wir im Vorfeld gehört, dass der Start in die Kindergartenzeit in der Regel damit einhergeht, mit euch nähere Bekanntschaft zu schließen. Ich bin auch insgesamt durchaus dafür, dass ihr uns dabei unterstützt, bei unserem Sonntagsjungen ein Immunsystem aufzubauen, das ihm im weiteren Leben hilft. Aber: Müsst ihr denn wirklich alle auf einmal bei uns anklopfen? Und was ist eigentlich aus dem guten, alten Schnupfen geworden? Stattdessen gibt es Pseudokrupp, Bronchitis, Bindehautentzündung, Dreitagefieber, Mittelohrentzündung, Mundfäule (ja, das ist so fies, wie es klingt) - ganz zu schweigen von all dem, was im Kindergarten noch so umgeht und uns bislang zum Glück noch verschont hat, wie z.B. die Maul-und-Klauen-Seuche Hand-Mund-Fuß-Krankheit, der Norovirus oder Scharlach. Der Eintritt in den Kindergarten geht für die betroffenen Eltern offenbar mit einem Crash-Kurs in Kinder- und Jugendmedizin einher. Hat eigentlich schon mal ein Politiker darüber nachgedacht, das erste Kindergartenjahr zur Hälfte beitragsfrei zu stellen, weil die Kleinen ohnehin im Schnitt nur die Hälfte der geplanten Zeit tatsächlich dort verbringen? Eine Gegenfinanzierung aus dem Gesundheitssektor wäre meines Erachtens eine gute Idee. Aber genug von diesem Zynismus und zurück zu meinem Appell an euch, ihr Viren und Bakterien: Gönnt uns mal eine Pause. Vielleicht zumindest so bis Weihnachten. Das wäre großartig. Und solange nutzen wir die erneute Quarantäne in dieser Woche für ein paar mehr Momente der Zwei- und Dreisamkeit. Gestern morgen haben wir z.B. die gewonnene Zeit genutzt, um uns ganz genau den wunderschönen Sonnenaufgang im winterlichen Münsterland anzusehen. Sozusagen auf Rezept. 


PS: Falls jemand Lust auf ein Spielchen hat...das "Winter-Bingo der Kinderkrankheiten" gibt es *hier* zum Ausdrucken. Den Himmelsblick schicke ich zur schönen Sammlung "In Heaven" *hier* bei der Raumfee.

Kommentare:

  1. Puh, das klingt aber wirklich nach viel herumschwirrendem Ekelzeug. Auf dass der Junior schnell wieder richtig fit wird!
    LG, SaKo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ja, für gerade mal drei Monate Kindergartenzeit ist unser Bedarf gerade etwas gedeckt. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn jetzt mal etwas gesündere Zeiten anbrechen würden. Liebe Grüße
      Gesa

      Löschen
  2. Auch von mir 'Gute Besserung' und Dir viel Durchhaltevermögen!

    Beim zweiten Kind wird alles (besser?) anders - die bekommen schon vor dem Kindergarten durch das Geschwisterkind alles prompt nach Hause geliefert. So nervig das am Anfang ist, am Ende sitzen dann im Kindergarten nur noch die Zweiten (Dritte, Vierten) wacker im Erzählkreis und die Erstkinder liegen zu Hause flach.

    Das Winter-Bingo der Kinderkrankheiten hab ich direkt mal für einige Freundinnen ausgedruckt, herrlich! : )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch vielen Dank für die guten Wünsche. Ja, von dem Phänomen habe ich auch schon gehört. Mal sehen, wie es bei unserem Geschwisterkind in Zukunft sein wird...
      Viele Grüße
      Gesa

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du bei mir zu Gast bist! Ich freue mich über jeden Kommentar!
Viele Grüße
Gesa