Dienstag, 30. Juli 2013

DIY: Knopflappen

Manchmal besitze ich Dinge, die ich fast zu schön finde, um sie zu benutzen. Kennt ihr das? Dazu gehören auch diese handgefertigten Fimo-Knöpfe, die mich immer an bunte Bonbons erinnern. Als ich sie vor einiger Zeit hier entdeckte, lösten sie bei mir so ein Sofort-haben-wollen-Gefühl aus, dem ich nicht widerstehen konnte - und seitdem warten sie auf einen würdigen, ihnen angemessenen Zweck.





Jetzt haben ein paar von ihnen einen gefunden. In dem Buch "PEKiP: Babys spielerisch fördern", in dem ich parallel zum PEKiP-Kurs des Sonntagsjungen gerade ab und an stöbere, gibt es ein paar kleine Anleitungen für selbstgemachtes Spielzeug. Dazu gehört auch ein Waschlappen mit angenähten Knöpfen. Er kann dabei unterstützen, das Fühlen und Greifen kleinerer Gegenstände zu üben.

Man braucht dafür nicht viel. Ich habe einen unserer Waschlappen aus dem Wäscheschrank gezogen, ein paar von den bunten Knöpfen auf jeder Seite angenäht, etwas Füllwatte hineingetan und ihn zugenäht. Eben ein schnelles Projekt für zwischendurch. Jetzt geht's damit ab zum Creadienstag. Und ab morgen kann sich der "Knopflappen" im Praxistest beweisen.




Kommentare:

  1. sooooo wunder-wunderschön :)
    erinnern mich an Lutscher
    die es mal gegeben hat ;)
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Schöne, einfache Idee! Und ich verstehe dich, was die Knöpfe mit dem sofort-haben-und-behalten-wollen-Gefühl angeht ;-)

    Liebe Grüße
    kik

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja witzig! Zum Anbeißen! :-) Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Mein erster "Creadienstag" - vielen Dank für die netten Kommentare!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du bei mir zu Gast bist! Ich freue mich über jeden Kommentar!
Viele Grüße
Gesa