Dienstag, 7. Juli 2015

DIY: Lavendelherz

Vor ein paar Tagen ist unsere Tochter getauft worden. Es war ein schönes Fest voller Dankbarkeit für dieses kleine Mädchen. Unseren Gästen wollten wir daher gerne eine kleine Erinnerung an diese Feier und ebenfalls ein Dankeschön mitgeben. Aus dieser Motivation heraus sind kleine Lavendelherzen entstanden, genäht nach einer Anleitung von "ellis & higgs".
Das Besondere daran: Der Stoff, den ich dafür verwendet habe, wie auch die floralen Applikationen, die teilweise die Herzen zieren, stammen von meinem Brautkleid, aus dem seinerzeit das Taufkleidchen entstanden ist, das nun schon zwei Kinder bei ihrer Taufe getragen haben. So hat mein Brautkleid eine gute, neue Verwendung gefunden.
Wer sich von seinem Brautkleid trennen kann und eine sinnvolle, neue Verwendung dafür sucht, dem kann ich alternativ auch das Projekt "Himmelskleider" empfehlen. Bei diesem ehrenamtlichen Projekt entstehen aus gespendeten Brautkleidern kleine Kleidchen für sterbende Früh- und Neugeborene. Eine tolle Idee, die viel Unterstützung verdient hat!

Kommentare:

  1. Wunderschön !
    Vielen Dank fürs Verlinken !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ganz zauberhaft sehen die Herzen aus ... und sie haben eine schöne Geschichte zu erzählen :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine zauberhafte Idee aus dem Brautkleid ein Taufkleid zumachen. Leider wäre es bei mir nicht möglich, da ich in weinrot geheiratet habe ;)
    Dafür habe ich gestern bei meinen Eltern mein Kommunionkleid gefunden. Hach was sind das immer für Erinnerungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weinrot - das ist ja wirklich mal etwas anderes, schön!

      Löschen

Schön, dass du bei mir zu Gast bist! Ich freue mich über jeden Kommentar!
Viele Grüße
Gesa