Donnerstag, 12. Juni 2014

12 von 12 im Juni

Wenn ich nicht eine kleine Erinnerung bei Caro von "Draußen nur Kännchen" gelesen hätte, hätte ich es vielleicht versäumt: An diesem 12. des Monats wieder den Tag in 12 Bildern einzufangen. Gerade von einer abendlichen Chorprobe zurück und während neben mir das Eröffnungsspiel der Fußball-WM läuft, finde ich jetzt die Zeit, euch meine 12 Fotos des heutigen Tages hochzuladen.
Bereits beim Frühstück ging es munter zu. Dazu trug dieses Chili-Brot bei. Ein klarer Fehlkauf, wie man am Gesicht des Sohnemanns ablesen konnte, als er in sein Brot biss. Am Vormittag kam dann liebenswerterweise die Papaoma zu Besuch und zum Babysitten. So konnte ich einen Termin in Münster wahrnehmen, inkl. einem kurzen Bummel durch Münsters gute Stube, den Prinzipalmarkt. Der Nachmittag begann mit einer Tasse Kaffee für mich und setzte sich mit Spielen fort - erst drinnen, dann draußen auf der Straße, wo heute Polizei spielen hoch im Kurs stand. Kaum draußen, wurde unser Sonntagsjunge schon verhaftet. Die Anklagepunkte blieben bislang im Dunkeln.
Später haben wir es uns zu zweit im Garten bequem gemacht. Die Sonne kam und mit ihr die Barfußzeit. Nach den Unwettern der letzten Tage hatte der Sand im Sandkasten eine ideale Konsistenz zum Bauen. Den Pflanzen haben die Regenfälle auch nicht geschadet. Die Kiwi rankt sich in den Himmel und der Agapanthus bekommt nach zwei blütenlosen Jahren in diesem Sommer mal wieder ein paar Knospen, wie schön!
Mit großer Konzentration wurde geraume Zeit ein Kinder-Werkzeugkasten inspiziert, den wir uns von den Nachbarjungs ausleihen durften. Lange konnten wir zudem einen Marienkäfer beobachten und uns am blühenden Hortensienbeet erfreuen. Und wieder im Haus haben wir am Abend noch Papier und Wachsmalstifte rausgeholt. Was in dem entstandenen Werk zu sehen ist? Vermutlich alles, was am diesem 12. Juni so geschah - allerdings in nur einem einzigen Bild zusammengefasst. Habt eine schöne Restwoche!

Kommentare:

  1. Hallo Gesa,
    schöne Bilder für 12 von 12 hast Du gemacht.
    Ich bin über Dein Blog gestolpert wegen des Namens, bei uns in der Nähe
    gibt es ein Dorf Leezen.
    Liebe Grüße aus Schleswig-Holstein von Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Babsi,
    das ist ja lustig! Als Leeze wird hier in der Gegend das Fahrrad bezeichnet, das wiederum das Verkehrsmittel schlechthin für das Münsterland ist.
    Viele Grüße zurück in den Norden
    Gesa

    AntwortenLöschen

Schön, dass du bei mir zu Gast bist! Ich freue mich über jeden Kommentar!
Viele Grüße
Gesa