Samstag, 2. Juli 2016

Samstagskaffee #72 ...und ein Häkelauto

Es fällt auf - ich blogge wieder regelmäßiger, seitdem ich Andreas wöchentlicher Einladung zum Samstagsplausch folge, stimmt's? Jeden Samstag gilt dort: "Du schreibst einen Post über deine Woche oder dein Wochenende, was du erlebt oder was du dir vorgenommen hast. Liest du gerade ein tolles Buch? Dein neuestes Gestrickes oder dein Genähtes würde uns interessieren. Worüber hast du dich geärgert, was war mal so richtig positiv?"
Neben meinem Samstagskaffee parkt heute ein Häkelprodukt, das sich mein Sohn gewünscht hat. *Hier*, *hier* und *hier gab es schon mal Einblicke in meine Zwischenschritte. In dieser Woche ist es endlich fertig geworden. In zweierlei Hinsicht war dieses Häkelauto für mich Neuland: Zum einen habe ich bislang kaum etwas gehäkelt, das aus so vielen - fast 30 - einzelnen Teilen bestand. Zum anderen - und das hat meine Motivation dennoch durchgehend hoch gehalten - ist noch nie eines meiner Häkelprojekt so akribisch von einem kleinen Beobachter begleitet worden.
Regelmäßig wurden die Arbeitsfortschritte überprüft und festgestellt, was alles noch fehlt. Am Morgen, nachdem ich unserem Sonntagsjungen erzählt hatte, dass ich voraussichtlich abends mit seinem Auto fertig werde, finde ich ihn nicht in seinem Bett. Ich suche im Zimmer seiner kleinen Schwester, im Wohnzimmer, und finde ihn schließlich in unserem Arbeitszimmer, wo er alles nach seinem Auto absucht, dass doch jetzt fertig geworden sein müsste... (Interessant auch, dass er Häkeln offenbar mit Arbeit verbindet, oder?)
Eine Bewährungsprobe hat das Auto jedenfalls schon mal erfolgreich hinter sich gebracht. Es wurde bereits einen Tag lang zum Spielen mit in den Kindergarten genommen und kam ohne größere Unfallschäden wieder nach Hause.
Verlinkt bei Made4BOYS und - bald - der Häkelliebe.

Kommentare:

  1. Hey!
    Das Häkelauto ist ja der Hammer! Meinen Respekt vor der Fummelarbeit, die du da geleistet hast. Wunderschön ist es geworden.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Das Auto ist ja bezaubernd geworden! Schön, dass dein Kleiner die Fertigstellung so heiß ersehnt hat. Da ist es kein Wunder, dass deine Motivation hoch war - nichts macht mehr Spaß als etwas zu schaffen, das auch wertgeschätzt wird. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, absolut!
      Einen guten Start in die Woche dir!

      Löschen
  3. So ein Spielzeug ist doch einfach genial. Das darf auch auf dem Parkett oder mal auf dem Tisch fahren, hinterlässt es doch keine Kratzer. Leicht und weich sind auch gute Eigenschaften zum Spielen. Und gut sieht es auch noch aus.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Dafür gibt es natürlich auch ein paar Nachteile... es lassen sich keine Türen öffnen, die Räder drehen sich nicht. Aber dafür darf es abends mit ins Bett! ;-)

      Löschen
  4. Herrlich, wie siech die kleinen Männer über solche Autos freuen können.
    Es sieht aber auch super aus. Die Häkelnadel nehme ich nicht gerne zur Hand. Kann es zwar, aber...
    Es ist schön, das ich dich zur Regelmäßigkeit bringe,
    Gruß aus Berlin,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Das Auto ist toll geworden! Bestimmt ein lange geliebtes Spielzeug :-)
    LG Bina

    AntwortenLöschen

Schön, dass du bei mir zu Gast bist! Ich freue mich über jeden Kommentar!
Viele Grüße
Gesa